Befragungskonzept

Messansatz


Da für Studiengebühren zuvor kein Zufriedenheitsindex vorlag, war ein Index für die Belange des vorliegenden Projektes speziell zu entwickeln. Auf Basis der in der Kundenzufriedenheitsforschung üblichen Vorgehensweise wurde im Vorfeld der erstmaligen Durchführung der Gebührenkompass-Studie im Jahr 2007 hierfür ein dreistufiges Vorgehen gewählt:

1. Stufe der Konstruktentwicklung: Ermittlung relevanter Zufriedenheitsaspekte. Im Rahmen von ca. 40 Tiefeninterviews mit Studierenden verschiedener Fachrichtungen, die eine durchschnittliche Dauer von 45 Minuten einnahmen, wurden aus Sicht der befragten Studierenden relevante Teilaspekte ermittelt, die für die Zufriedenheit mit der Verwendung von Studiengebühren möglicherweise von Bedeutung sind.

2. Stufe der Konstruktentwicklung: Explorative Studie zur Identifikation unabhängiger Zufriedenheitsdimensionen. Aus den Ergebnissen der Tiefeninterviews (siehe 1. Stufe) wurde ein Fragebogen mit möglichen Zufriedenheitsdeterminanten für die Verwendung von Studiengebühren an Universitäten ermittelt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die seitens der Studierenden, die im Rahmen der Tiefeninterviews befragt wurden, benannten Zufriedenheitsaspekte zum Teil voneinander abhängig waren, wurden mit Hilfe einer explorativen Untersuchung die relevanten, unabhängigen Dimensionen ermittelt, die die Gesamtzufriedenheit mit der Verwendung von Studiengebühren steuern. Insgesamt wurden auf dieser Entwicklungsstufe über 350 Probanden verschiedener Fachgebiete und Universitäten befragt.

3. Stufe der Konstruktentwicklung: Konfirmatorische Studie zur Überprüfung der zuvor identifizierten unabhängiger Zufriedenheitsdimensionen. Um die auf der zweiten Stufe identifizierten Zufriedenheitsdimensionen vor der eigentlichen Felduntersuchung nochmals zu überprüfen, wurde eine abschließende zusätzliche empirische Untersuchung durchgeführt. Durch weitere ca. 200 Interviews mit Studierenden wurde die zuvor abgeleitete Zufriedenheitsskala anhand eines weiteren Datensatzes auf ihren Erklärungsgehalt überprüft.

4. Stufe der Konstruktentwicklung: Das entwickelte Messkonzept wird in jedem Jahr überprüft und auf veränderte Rahmenbedingungen, z.B. in rechtlicher Hinsicht, angepasst.

download Legende als PDF